Beim Streichen von Möbeln und Spielzeug auf unbedenkliche Lacke achten

 

(djd). Babys und Kleinkinder gehen mit ihrer Umwelt gerne auf Tuchfühlung. Alles wird neugierig in die Hand genommen oder gar direkt einem Geschmackstest unterzogen. Beim Neukauf von Kindermöbeln und Spielzeug achten verantwortungsvolle Eltern daher selbstverständlich auf schadstofffreie Materialien. Tipps für das Streichen von Möbeln und Spielzeug:

 

Streichen von Möbeln und Spielzeug
Mit schadstofffreien Buntlacken auf Wasserbasis erstrahlt das Schaukelpferd bald wieder in einem farbenfrohen Look.
Foto: djd/www.adler-farbenmeister.com

 

Speichelfest und ungiftig

*
Genau so sorgfältig sollte man sein, wenn beispielsweise ein gebrauchtes Babybett von Freunden, altes Holzspielzeug oder das Klettergerüst im Kinderzimmer aufgehübscht werden soll. Dabei ist die Farbe entscheidend. Buntlacke von Adler beispielsweise sind in vielen Standardfarben und individuellen Farbtonvarianten erhältlich. Der umweltfreundliche Varicolor-Lack* auf Wasserbasis erweist sich zudem als „kindgerecht“, weil er ungiftig, geruchsarm und speichelecht ist und somit unbedenklich in der Umgebung der Kleinen eingesetzt werden kann. Da der Haftprofi ohne Grundierung funktioniert, erstrahlen Babybett und Schaukelpferd in kurzer Zeit wieder in einem frischen Look.

 

Streichen von Möbeln und Spielzeug
Der universelle Buntlack kann auf verschiedenste Untergründe gestrichen werden und funktioniert ohne Grundierung.
Foto: djd/www.adler-farbenmeister.com/Christian Forcher

 

Nach gründlichem Aufrühren des Lackes kann man direkt mit dem Streichen beginnen. Um „Farbnasen“ zu verhindern, werden die einzelnen Teile liegend lackiert. Mit einem Wasserlackpinsel streicht man die Farbe dünn auf die Vorderseite und Kanten. Sobald diese gut getrocknet sind, kommt die Rückseite dran. Der Lack zieht schnell an, deswegen sollte man über bereits gestrichene Flächen nicht mehr mit dem Pinsel gehen. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es bei den Tipps unter www.adler-farbenmeister.com**. Die fertig lackierten Teile sollte man dann auf Holzstäben ablegen. So kleben sie nicht an der Oberfläche fest und können in Ruhe trocknen.

 

Streichen von Möbeln und Spielzeug
Farbenfrohe Welt: Mit Buntlack, Pinsel und Schleifpapier erhalten Möbel in kurzer Zeit einen neuen Look.
Foto: djd/www.adler-farbenmeister.com

 

Haftprofi für verschiedenste Untergründe

Universelle Buntlacke eignen sich nicht nur zum Streichen von Holzteilen, sondern können auf verschiedensten Untergründen innen und außen eingesetzt werden. Wer etwa seine verblassten oder vergilbten Kunststoff-Fensterrahmen wieder ansehnlich machen möchte, greift zum selben Eimer. Nach einer gründlichen Reinigung wird die Oberfläche mit Schleifpapier aufgeraut. Nun kann die Lackierarbeit beginnen. Wichtig ist, die Farbe anschließend etwa sechs Stunden trocknen zu lassen.

 

Streichen von Möbeln und Spielzeug
Die fertig lackierten Teile werden auf Holzstäben abgelegt, wo sie in Ruhe trocknen können.
Foto: djd/www.adler-farbenmeister.com

 

*
Kinder gehen mit ihrer Umwelt gerne auf Tuchfühlung. Alles wird neugierig in die Hand genommen oder gar direkt einem Geschmackstest unterzogen. Wenn das Babybett, der kleine Stuhl oder das Holzspielzeug einen neuen Anstrich brauchen, sollte man daher auf einen unbedenklichen Lack wie Varicolor* achten. Er ist auf Wasserbasis und erweist sich als „kindgerecht“, weil er ungiftig, geruchsarm und speichelecht ist. Unter www.adler-farbenmeister.de** gibt es im Bereich „Tipps“ eine ausführlich Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Renovierung verschiedenster Gegenstände. Da der Lack ohne Grundierung haftet, erstrahlen Babybett und Schaukelpferd in kurzer Zeit wieder in einem frischen Look. Sie sind in vielen Standardfarben und individuellen Farbtonvarianten erhältlich.

 

Streichen von Möbeln und Spielzeug
Im Handel sind viele Standardfarben und individuelle Farbtonvarianten erhältlich.
Foto: djd/www.adler-farbenmeister.com