Ergänzende Mineralstoffzufuhr deckt Bedarf von Mutter und Kind

 

(djd). Schwangerschaft und Stillzeit sind ebenso spannende wie herausfordernde Phasen im Leben einer Frau. Doch das Bewusstsein, nicht mehr nur für sich selbst, sondern zusätzlich für ein weiteres Menschlein verantwortlich zu sein, sorgt für Verunsicherung. Schließlich wollen werdende Mütter ihren Nachwuchs von Anfang an bestmöglich versorgen. Wie muss ich mich ernähren, um meinem Kind ideale Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung zu bieten? Wie kann ich den Bedarf an Mineralstoffen in dieser körperlich wie mental anstrengenden Zeit optimal decken? Wie gehe ich mit Schlafmangel und innerer Anspannung während der Stillzeit um? Das sind Fragen, die jede werdende Mutter beschäftigen.

 

Gesteigerter Magnesiumverbrauch in Schwangerschaft und Stillzeit
Jungen Müttern liegt die gesunde Entwicklung ihres Kindes besonders am Herzen.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/Joana Lopes – stock.adobe.com

 

Gesteigerter Magnesiumverbrauch

*
Gynäkologen weisen darauf hin, dass einige Vitamine und Mineralstoffe für die Entwicklung des Babys essenziell sind. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, sollten Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit auf eine ausgewogene Ernährung mit Milchprodukten, Blattgemüse, Obst, Vollkornprodukten, dunklem Fleisch, Geflügel und Fisch umstellen. Weitere Tipps für eine gesunde Schwangerschaft sind unter www.diasporal.de** zu finden. Nicht immer reicht die Nährstoffzufuhr über die Nahrungsaufnahme aus. Zum einen geht das Wachstum des Kindes mit einem steigenden Bedarf an Mineralstoffen wie Magnesium einher. Zum anderen sorgen Veränderungen im Stoffwechsel der werdenden Mutter für eine erhöhte Mineralstoffausscheidung über die Nieren. Nächtliche Wadenkrämpfe und Verspannungen können die Folgen sein. Diese Versorgungslücke kann eine ergänzende Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit schließen.

 

Gesteigerter Magnesiumverbrauch in der Schwangerschaft
Die Verantwortung für das heranwachsende Leben sorgt dafür, dass viele Schwangere ihre Ernährung umstellen.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/Bojan Bjedov – stock.adobe.com

 

Lebenswichtiger Baustein für Mutter und Kind

Magnesium ist an vielen Prozessen im Stoffwechsel, im Nervensystem und bei der Zellteilung beteiligt. Daraus resultiert, dass es für das Wachstum des Babys und die Ausbildung von Knochen, Nervenbahnen und Gehirn unverzichtbar ist. Eine ausreichende Versorgung entspannt Muskeln sowie Nerven und kann zu einem beschwerdefreieren Schwangerschaftsverlauf beitragen. Werdenden Müttern wird geraten, mit der Einnahme so früh wie möglich zu beginnen und diese bis zum Ende der Stillzeit fortzusetzen. Empfehlenswert sind Präparate mit rein organischem Magnesiumcitrat wie das Trinkgranulat Magnesium-Diasporal 400 Extra* (Apotheke). Der Wirkstoff wird vom Körper gut aufgenommen und ist schnell aktiv. Eine entsprechende Mineralstoffversorgung kann auch den gesunden Schlaf in der Stillzeit unterstützen. Denn die veränderte Lebenssituation geht häufig mit Schlafmangel, Stress und innerer Anspannung einher.

 

Gesteigerter Magnesiumverbrauch in der Schwangerschaft und Stillzeit
Nicht nur in der Schwangerschaft, sondern auch in der Stillzeit sollten Mütter auf eine ausreichende Mineralstoffzufuhr achten.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/drubig photo – stock.adobe.com

 

Gesteigerter Magnesiumverbrauch in Schwangerschaft und Stillzeit

*
Schwangerschaft und Stillzeit sind ebenso spannende wie herausfordernde Phasen im Leben einer Frau. Das Bewusstsein, zusätzlich für einen Menschen verantwortlich zu sein, sorgt für Verunsicherung. Häufig muss die werdende Mutter ihre Ernährung anpassen, weil einige Vitamine und Mineralstoffe für die Entwicklung des Babys essenziell sind. Tipps für eine gesunde Schwangerschaft gibt es unter www.diasporal.de**. Oft reicht die Ernährung für die Zufuhr von Mineralstoffen wie Magnesium jedoch nicht aus. Diese Versorgungslücke kann eine ergänzende Einnahme schließen. Empfehlenswert sind Präparate mit rein organischem Magnesiumcitrat wie das Trinkgranulat Magnesium-Diasporal 400 Extra*. Der Wirkstoff wird gut aufgenommen und ist schnell aktiv. Davon können Mutter und Kind profitieren.

 

Gesteigerter Magnesiumverbrauch
Ist das Kind gesund und wohlgenährt, freut sich die Mutter.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/Prostock-studio – stock.adobe.com