Werdende und junge Eltern können fachkompetente digitale Angebote nutzen

 

(djd). Rund um Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit gibt es für werdende und junge Eltern viele neue Herausforderungen und jede Menge Fragen. Spätestens nach der Geburt beginnt eine aufregende Zeit: Jede Bewegung, jeder Laut des neuen Erdenbürgers wird genau beobachtet und gedeutet. Oftmals ist es nicht leicht, vor Ort eine betreuende Hebamme zu finden. Die Corona-Pandemie bedeutet eine zusätzliche Hürde auf dem Weg zu einer umfassenden Versorgung. Denn viele Präsenzangebote mit Austauschmöglichkeiten oder einer Beratung wie Geburtsvorbereitungskurse oder Rückbildungskurse sind nicht oder nur begrenzt verfügbar. Auf Unterstützung müssen junge Familien aber auch jetzt nicht verzichten: Im Internet gibt es fachkompetente digitale Angebote als Alternative und Ergänzung.

 

Junge Mutter holt sich online Rat bei der Hebamme
Fachkompetente digitale Angebote bieten jungen Eltern Unterstützung bei vielen Fragen.
Foto: djd/mhplus Krankenkasse/Monkey Business – stock.adobe.com

 

Fachkundiger Rat durch erfahrene Hebammen

*
Das Start-up-Unternehmen „Kinderheldin“ beispielsweise hat eine elektronische, webbasierte Plattform entwickelt, die Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit beantwortet. Erfahrene Hebammen sind hier täglich von 7 bis 22 Uhr per Chat, Telefon oder Videocall erreichbar. Das Angebot wird von verschiedenen Krankenkassen unterstützt, etwa von der mhplus Krankenkasse. „Schwangere und Eltern von Babys benötigen vor allem im ersten Lebensjahr qualifizierte Unterstützung auch bei Unsicherheiten, Alltagsproblemen und Gesundheitsthemen“, erklärt Melanie Vogl, bei der Krankenkasse für die Kooperation verantwortlich. Das betreffe Antworten auf Fragen zu Schwangerschaft, Stillen, Säuglingskoliken, zur Beikost für Neugeborene oder zu deren Schlafverhalten. Der Zugang zur Plattform ist für die Versicherten einfach. Eltern registrieren sich mit ihrer Versicherungsnummer unter www.kinderheldin.de**, wählen Telefonat oder Chat aus und tauschen sich direkt mit einer Hebamme aus. Bei einer ärztlich festgestellten Schwangerschaft sind zunächst bis zu 15 Beratungen über die Plattform kostenlos, dazu kommt eine gebührenfreie Beratung bis zum ersten Geburtstag des Kindes. Auch die Kosten für Videokurse zu Geburtsvorbereitung und Rückbildung werden zum Beispiel von der mhplus Krankenkasse übernommen.

 

Junge Mutter mit Baby
Spätestens nach der Geburt beginnt eine aufregende Zeit: Jede Bewegung, jeder Laut des neuen Erdenbürgers wird genau beobachtet und gedeutet.
Foto: djd/mhplus Krankenkasse/Trendsetter Images – stock.adobe.com

 

Für ein entspanntes Kennenlernen von Eltern und Kind

Was die Hebammen zudem leisten: Einfach mal zuhören, wenn die Mutter mit der neuen Situation und der Hormonumstellung schwer zurechtkommt und Tipps für das Wochenbett braucht. So können alle Familienmitglieder das erste Kennenlernen genießen. Die examinierten Hebammen auf der neuen Plattform haben zusammen über 100 Jahre Berufserfahrung und bereits viele Tausend Familien und Babys begleitet.

 

Glückliche Junge Familie dank Hebamme
Auf Unterstützung müssen junge Familien trotz der Widrigkeiten infolge der Corona-Pandemie nicht verzichten.
Foto: djd/mhplus Krankenkasse/Flamingo Images – stock.adobe.comdaughter at home

 

Die Hebamme gibt Tipps per Chat

*
Rund um Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit gibt es für werdende und junge Eltern viele neue Herausforderungen und Fragen. Allerdings ist es oft nicht leicht, vor Ort eine betreuende Hebamme zu finden. Die Corona-Pandemie bedeutet eine zusätzliche Hürde: Viele Präsenzangebote sind nicht oder nur begrenzt verfügbar. Auf Unterstützung müssen junge Familien aber auch jetzt nicht verzichten. Das Start-up-Unternehmen „Kinderheldin“ etwa hat eine webbasierte Plattform entwickelt, die Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit beantwortet. Erfahrene Hebammen sind hier täglich von 7 bis 22 Uhr per Chat, Telefon oder Videocall erreichbar. Das Angebot wird von verschiedenen Krankenkassen unterstützt, etwa von der mhplus Krankenkasse. Unter www.kinderheldin.de** gibt es alle Infos.

 

Schwangere Frau sucht Rat bei der Hebamme via App
Der kompetente digitale Rat einer erfahrenen Hebamme kann während der Schwangerschaft eine wichtige Stütze sein.
Foto: djd/mhplus Krankenkasse/Prostock-studio – stock.adobe.com